Deutschlands schönster
Barrierefreier Indoor-Spielplatz

AGB

1. Vertragspartner

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Kunden und

Halberstädter Wohnungsgesellschaft mbH
Vertreten durch Frau Beate Grebe
Adresse: Unter den Weiden 11-12, 38820 Halberstadt
Tel: +49 3941 62 12 13 0
E-Mail-Adresse: kontakt@hawoge-spiele-magazin.de
Handelsregister: Stendal
Handelsregisternummer: HRB 103749
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 139 373 495,

nachfolgend Anbieter genannt, der Vertrag zustande.

2. Vertragsgegenstand

Durch diesen Vertrag wird der Verkauf von Neuwaren aus den Bereichen Merchandise, Gutscheinen sowie Zimmerbuchungen über den Online-Shop des Anbieters geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Produktbeschreibung der Angebotsseite verwiesen.

3. Vertragsschluss

3.1 Die Vertragssprache ist Deutsch.

3.2 Der Vertrag kommt ausschließlich im elektronischen Geschäftsverkehr über das Shop-System zustande. Dabei stellen die dargestellten Angebote eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch die Kundenbestellung dar, das der Anbieter dann annehmen kann.

Der Bestellvorgang zum Vertragsschluss umfasst im Shop-System folgende Schritte:

  • Auswahl des Angebots in der gewünschten Spezifikation (Größe, Farbe, Anzahl)
  • Einlegen des Angebots in den Warenkorb
  • Betätigen des Buttons ‚bestellen‘
  • Eingabe der Rechnungs- und Lieferadresse
  • Auswahl der Bezahlmethode
  • Überprüfung und Bearbeitung der Bestellung und aller Eingaben
  • Betätigen des Buttons ‚kostenpflichtig bestellen‘
  • Bestätigungsmail, dass Bestellung eingegangen ist

Diese Bestellbestätigung stellt noch nicht die Annahme des Vertragsangebotes durch den Anbieter dar. Sie dient lediglich der Information des Kunden, dass die Bestellung beim Anbieter eingegangen ist. Die Erklärung der Annahme des Vertragsangebotes erfolgt durch die Auslieferung der Ware oder eine ausdrückliche Annahmeerklärung.

Der Bestellvorgang zum Vertragsschluss umfasst im Buchungs-System folgende Schritte:

  • Auswahl des Geburtstagszimmers zu einem bestimmten Termin (Auswahl vormittags oder nachmittags)
  • Angabe der Personenzahl, pers. Informationen und Hinweisen
  • Betätigen des Buttons ‚bestellen‘
  • Überprüfung und Bearbeitung der Eingaben
  • Betätigen des Buttons ‚kostenpflichtig buchen‘
  • Bestätigungsmail, dass Buchung verbindlich eingegangen ist

Die Bestellungen von Geburtstagstorten sind Sonderanfertigungen und können nicht storniert werden. Eine Stornierung der Geburtstagszimmer ist 1 Wochen vor dem gebuchten Termin mit einer 50% tigen Stornogebühr behaftet. Hier greift die Widerrufsbelehrung.

4. Vertragsdauer

Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.

5. Vorbehalte

5.1 Der Anbieter behält sich vor, im Falle der Nichtverfügbarkeit der versprochenen Leistung diese nicht zu erbringen.

5.2 Die gelieferte Ware verbleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Anbieters.

6. Preise, Versandkosten, Rücksendekosten

6.1 Alle Preise sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer.
Pro Bestellung fallen einmalig folgende Versandkostenpauschalen an:
Deutschland: 4,90€
Der Versand erfolgt ausschließlich innerhalb Deutschlands.
Besteht ein Widerrufsrecht und wird von diesem Gebrauch gemacht, trägt der Kunde die Kosten der Rücksendung.

6.2 Bei Sonderaktionen (z.B. Online-Rabatten) ist beim angegebenen Endpreis die Ermäßigung bereits berücksichtigt.

6.3 Online-Gutscheine sind nicht kombinierbar mit weiteren Ermäßigungen, Rabattgutscheinen, Vorverkaufskarten oder anderen Angebotsaktionen.
Sie sind vom Umtausch ausgeschlossen; keine Barauszahlung möglich; Fotokopien sind ungültig.

7 Zahlungsverfahren

Der Kunde hat ausschließlich folgende Möglichkeiten zur Zahlung: Zahlungsdienstleister (PayPal).
Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und zurückgewiesen.
Bei Verwendung eines Treuhandservice/ Zahlungsdienstleisters ermöglicht es dieser dem Anbieter und Kunden, die Zahlung untereinander abzuwickeln. Dabei leitet der Treuhandservice/ Zahlungsdienstleister die Zahlung des Kunden an den Anbieter weiter. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des jeweiligen Treuhandservices/ Zahlungsdienstleisters.

8 Lieferbedingungen

8.1 Der Anbieter versendet die Bestellung aus eigenem Lager nach bestätigtem Zahlungseingang, sobald die gesamte Bestellung dort vorrätig ist.
Der Kunde wird über Verzögerungen umgehend informiert.

8.2 Hat der Anbieter ein dauerhaftes Lieferhindernis, insbesondere höhere Gewalt oder Nichtbelieferung durch eigenen Lieferanten, obwohl rechtzeitig ein entsprechendes Deckungsgeschäft getätigt wurde, nicht zu vertreten, so hat der Anbieter das Recht, insoweit von einem Vertrag mit dem Kunden zurückzutreten.
Der Kunde wird darüber unverzüglich informiert und empfangene Leistungen, insbesondere Zahlungen, zurückerstattet.

9 Weiterveräußerung von Tickets/Gutscheinen, Vertragsstrafe

9.1 Zur Unterbindung des Weiterverkaufs von Aktionskarten, Tickets und/oder Gutscheinen (nachfolgend zusammengefasst als Tickets bezeichnet) ist es dem Kunden nicht gestattet:
• Tickets zu einem höheren als dem Verkaufspreis des Hawoge Spiele-Magazin zu veräußern, dies gilt insbesondere auch im Rahmen einer privaten Weitergabe;
• Tickets ohne ausdrückliche vorherige schriftliche Zustimmung durch das Hawoge Spiele-Magazin gewerblich oder kommerziell zu veräußern;
• Tickets im Rahmen von Gewinnspielen, Reiseangeboten oder öffentlich zu Werbe- oder Marketingzwecken ohne vorherige schriftliche Einwilligung des Hawoge Spiele-Magazin zu verwenden;
• Tickets bei Internetauktionshäusern selbst oder durch Dritte zum Verkauf anzubieten;
• Tickets auf sonstigen, nicht autorisierten Internetplattformen selbst oder durch Dritte zum Verkauf anzubieten;

9.2 Das Hawoge Spiele-Magazin ist berechtigt, von Kunden, die unter Verstoß gegen die Bestimmung Tickets gewerblich weitergeben und/oder anbieten/in den Verkehr bringen, pro Verstoß eine Vertragsstrafe von bis zu dem Doppelten des Verkaufspreises je verkauftem Artikel zu verlangen. Maßgeblich für die Anzahl der Verstöße ist die Zahl der angebotenen, verkauften, weitergegebenen oder verwendeten Tickets. Bei einem Verstoß gegen die vorgenannten Verbote verliert das Ticket seine Gültigkeit und berechtigt nicht mehr zum Besuch. Das Hawoge Spiele-Magazin behält sich außerdem vor, Personen, die gegen die obigen Weiterverkaufsverbote verstoßen, zukünftig den Erwerb von Tickets zu verweigern und/oder weitergehende zivil- und/oder strafrechtliche Maßnahmen einzuleiten.

10 Rücktritt des Kunden (Stornierung), Nichtinanspruchnahme von Leistungen

10.1 Der Kunde kann von dem geschlossenen Vertragsverhältnis nur zurücktreten, sofern im Vertrag ein ausdrückliches Rücktrittsrecht zwischen den Parteien vereinbart wurde oder ein sonstiges gesetzliches Rücktrittsrecht greift oder wenn zwischen den Parteien eine schriftliche Vertragsaufhebung vereinbart wird. Die Vereinbarung eines Rücktrittsrechts bedarf der Textform.

10.2 Der Kunde kann bis 1 Woche vor dem gebuchten Termin kostenfrei zurücktreten.
Das Rücktrittsrecht des Kunden erlischt jedoch vollständig, wenn der Kunde seinen Rücktritt nicht bis zu dem vereinbarten Termin ausübt und/oder dies erklärt.

10.3 Insoweit zwischen den Vertragspartnern kein Rücktrittsrecht vereinbart wurde oder ein vereinbartes Rücktrittsrecht zwischenzeitlich erloschen ist, oder ein etwaiges gesetzliches Rücktrittsrecht oder ein Kündigungsrecht seitens des Kunden nicht besteht, oder das Hawoge Spiele-Magazin einer einvernehmlichen Vertragsaufhebung nicht zustimmt, so behält sich das Hawoge Spiele-Magazin den Anspruch auf Geltendmachung der vereinbarten Vergütung trotz Nichtinanspruchnahme der Leistungen ausdrücklich vor.
In diesem Falle hat das Hawoge Spiele-Magazin die Einnahmen aus einer etwaigen anderweitigen Vermietung der Zimmer sowie die ersparten Aufwendungen entsprechend anzurechnen. Für den Fall, dass die Zimmer nicht anderweitig vermietet werden, so hat das Hawoge Spiele-Magazin das Recht, den Abzug für etwaig ersparte Aufwendungen grundsätzlich zu pauschalisieren. Der Kunde ist in diesem Falle verpflichtet, mindestens 50 % des vertraglich vereinbarten Preises zu bezahlen. Dies erfolgt als 50%er Einbehalt der vorab bezahlten Leistungen; der Restbetrag wird dem Kunden schnellstmöglich zurückerstattet.
Zusätzlich zum Termin beauftragte Leistungen, wie Verderbliches und/oder Sonderanfertigungen, müssen zu 100% beglichen werden.

11 Rücktritt des Anbieters von Buchungen

11.1 Der Anbieter ist berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag außerordentlich und fristlos zurückzutreten, unter Erstattung bereits bezahlter Leistungen. Insbesondere ist dies in folgenden Konstellationen der Fall:
• Höhere Gewalt oder andere vom Anbieter nicht zu vertretende Umstände, die eine Erfüllung des Vertrages seitens des Hawoge Spiele-Magazin unmöglich machen.
• Der Anbieter begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Leistungen den reibungslosten Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des Anbieters in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich des Anbieters zuzurechnen ist.

11.2 Insoweit das Hawoge Spiele-Magazin aus berechtigten Gründen den Rücktritt erklärt, so entsteht seitens des Kunden kein Anspruch auf einen etwaigen Schadenersatz .

12 Gewährleistung

12.1 Verbrauchern steht für die angebotenen Leistungen ein gesetzliches Mängelhaftungsrecht nach den einschlägigen Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) zu. Sofern hiervon abgewichen wird, richtet sich die Gewährleistung nach den hierzu verfassten Regelungen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

12.2 Dies gilt nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Regelungen.

12.3 Eine Garantie wird von dem Anbieter nicht erklärt.

13 Widerrufsrecht und -belehrung

13.1 Verträge über den Erwerb von Eintrittskarten im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, für die ein spezifischer Termin oder Zeitraum vorgesehen ist, unterliegen nicht dem Widerrufsrecht. Auch online gebuchte Geburtstagszimmer unterliegen nicht dem Widerrufsrecht. Dies bedeutet, dass ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht nicht besteht.
13.2 Bitte berücksichtigen Sie, dass das folgend aufgeführte Widerrufsrecht nur für den Erwerb über unseren Online-Shop von Artikeln, die nicht für einen spezifischen Termin gelten, gilt.
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag,
• Im Falle eines Kaufvertrags: an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.
• Im Falle eines Vertrags über mehrere Waren, die der Verbraucher im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt hat und die getrennt geliefert werden: an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.
• Im Falle eines Vertrags über die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken: an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat.
Beim Zusammentreffen mehrerer Alternativen ist der jeweils letzte Zeitpunkt maßgeblich.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Halberstädter Wohnungsgesellschaft mbH, Frau Beate Grebe, Unter den Weiden 11-12 38820 Halberstadt +49 3941 62 12 13 0 kontakt@hawoge-spiele-magazin.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax, oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

13.3 Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag berechtigt widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

14 Haftungsausschluss

Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt. Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

15 Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Ansprüche oder Rechte des Kunden gegen den Anbieter dürfen ohne dessen Zustimmung nicht abgetreten oder verpfändet werden, es sei denn der Kunde hat ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachgewiesen.

16 Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Kunden gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Anbieter ist der Sitz des Anbieters. Aufenthalt hat.

17 Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.